Neugründung: Schüler Union setzt auf politisch Interessierte

By JU.Admin, 19. Juni 2011

Neben dem örtlichen Kreisvorsitzenden der Jungen Union, Mario Wied waren mit dem  Bundesvorsitzenden der Schüler Union, Lutz Kiesewetter, dem Landesvorsitzenden der Schüler Union Nils Melkus und dem Landesgeschäftsführer Christian Kellner auch viele Unterstützer aus Landes- und Bundesebene nach Biberach gekommen.
“Es ist toll, dass sich nun auch in Biberach endlich viele Schüler für eine aktive Schulpolitik einbringen wollen”, so der Bundesvorsitzende der Schüler Union, Lutz Kiesewetter, zu den anwesenden Jugendlichen.

Zum ersten Vorsitzenden der Schüler Union wurde der Dürmentinger Philipp Jutz gewählt, welcher in seiner Bewerbungsrede gleich ankündigte mit der Schüler Union gegen Politikverdrossenheit bei Jugendlichen und für eine zukunftsfähige Bildungs- und Schulpolitik kämpfen zu wollen. Unterstützt wird er von Martin Steidele aus Walpertshofen und Jens Stocker aus Uttenweiler, welche beide zu stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt wurden.
Unter der Führung von Philipp Jutz, gelang es den Vorstand besonders breit aufzustellen. So gehören gleich 19 Schüler dem neuen Vorstand an. “Wir wollen möglichst alle Mitglieder von Anfang an mit einbeziehen, sodass die Aktivität der Gruppe gestärkt wird!”, so Philipp Jutz.

Die Schüler Union ist die mitgliederstärkste politische Schülerorganisation in Baden-Württemberg und setzt sich für die politischen Interessen der Schüler ein. “Da im Moment die Themen der Schulpolitik besonders zur Diskussion kommen, ist diese Gründung der Schüler Union in dieser Zeit nicht als Zufall zu werten, sondern vielmehr als Konsequenz.”, so sind sich die Vorstandsmitglieder einig.

Schüler, die gern in der Schüler Union mitmachen wollen, finden unter www.su-bc.de Informationen und Ansprechpartner.