JU Laupheim besucht Peter Schneider

By Alexander Schreiner, 2. März 2013

Die Junge Union Laupheim hat bei ihrem Jahresausflug den Landtagsabgeordneten und Sparkassenpräsidenten Peter Schneider sowie das Turmforum zu S21 besucht.

Der Einladung von Peter Schneider in die Zentrale der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg ist die JU Laupheim gerne gefolgt.
Höchstpersönlich hat der Herr über 50.000 Mitarbeiter im Land und einer Bilanzsumme von knapp 600 Milliarden Euro den interessierten Nachwuchspolitikern die Struktur und die Aufgaben der Sparkassen-Finanzgruppe erklärt.

Das Ziel der Zusammenarbeit der regional selbstständigen Sparkassen im Land in einem Verbund ist, alle Finanzprodukte, von den Bedürfnissen normaler Arbeitnehmer bis hin zu international agierenden Konzernen, aus einer Hand anbieten zu können. Die Teilhabe an bundesweiten Instituten der Sparkassen rundet das Angebot ab.

Die finanzwirtschaftliche Bedeutung des Sparkassenverbandes spiegelt sich darin wieder, dass knapp 60% der Bevölkerung in Ba-Wü Kunden von Sparkassen sind und 50% der privaten Spareinlagen bei diesen haben. Auch wird fast jeder zweite Euro an Unternehmenskredit aus dem Hause des Sparkassenverbundes in Ba-Wü finanziert – bei höheren Kundeneinlagen wie Forderungen!Als größter Anteilseigner der LBBW und damit an anderen Landesbanken in Deutschland kommt dem Sparkassenverband Baden-Württemberg große Bedeutung auf dem Finanzparkett der Welt und dem Bund zu dem im Land hinzu.

Ein weiterer Grund für den Besuch von Peter Schneider in seiner Wirkungsstätte ist die einmalig gelegene Sparkassen-Zentrale direkt neben dem Stuttgarter Hauptbahnhof und der Baustelle zu Stuttgart 21. Es gibt wirklich keinen besseren Ort wie diese Dachterrassen um sich ein umfassendes Bild von dem Bauvorhaben in der Realität machen zu können.

Um sich aber auch die weitere Bedeutung dieses Projektes klarmachen zu können, hat die JU Laupheim am Tag darauf das Turmforum zu Stuttgart21 im Hauptbahnhof in den Fokus genommen. Hier erfährt man alles von der geschichtlichen Entwicklung der Eisenbahn im Land über das Planfeststellungsverfahren zu S21 und den Aussichten zu S21 nach der Fertigstellung.

Die Junge Union ist begeistert von der drastischen Verkürzung der Fahrzeiten durch ganz Europa und der enormen Aufwertung des Landes im internationalen Schienenverkehr. Durch dieses Projekt wächst Baden-Württemberg noch enger mit den Völkern Europas zusammen. Gerade die Junge Union weiß diese Bedeutung in den richtigen Kontext zu setzen!

Stuttgart als Landeshauptstadt hat aber auch noch einiges mehr zur Besichtigung zu bieten wie zum Beispiel den Fernsehturm oder die neue Stadtbibliothek, die durch seine ganz besondere Architektur hervorsticht.

Der Fernsehturm, welcher der erste Fernsehturm der Welt ist, bietet dem interessierten Besucher einen umfassenden Überblick von Stuttgart aus 144 Metern Höhe.

Doch die Junge Union wäre nicht die JU, wenn sie sich die größte Stadt Baden-Württembergs nicht auch bei Nacht anschauen würde. Getreu dem Motto “Party & Politics” hat sich die JU Laupheim die Bars und Discotheken der Stadt genauer angesehen und festgestellt, dass Stuttgart in jeglicher Hinsicht eine Reise wert ist.